Wie man einen Rasenmäher Reifen wieder auf die Felge, Schritt für Schritt

Es ist ein schöner sonniger Tag der Frühlingssaison, und Sie sind mit einigen Arbeiten in Ihrem Garten beschäftigt. Sie verwenden Ihren vertrauenswürdigen Rasenmäher, der Sie nicht im Stich gelassen hat. Aber plötzlich haben Sie das Gefühl, dass der Rasenmäher nicht so reibungslos läuft, wie er sollte. Es fühlt sich an, als würde es gewaltsam auf den Boden gezogen. Sie schalten also den Rasenmähermotor aus und steigen von Ihrem Rasenmäher aus. Aber was Sie jetzt sehen, ist überhaupt nicht angenehm. Ihr Rasenmäher hat einen platten Reifen, und Sie wissen, dass Sie ihn mit einem neuen Reifen oder Schlauch reparieren müssen.

Wenn der Rasenmäherreifen alt wird, ist es wahrscheinlicher, dass ein Nagel leicht in den Reifen einklemmen und ihn platt machen kann. Eine harte Beule am Rasenmäher kann dieses Problem ebenfalls verursachen. Dieser Artikel ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Entfernen eines Rasenmäherreifens, Anbringen eines neuen Schlauchs oder Reifens, und den Reifen wieder auf die Felge setzen.

So setzen Sie einen Rasenmäherreifen Schritt für Schritt wieder auf die Felge:

  • Schritt 1. Entfernen Sie den Reifen vom Rasenmäher
  • Schritt 2. Entfernen Sie den Reifen von der Felge
  • Schritt 3. Überprüfen Sie, ob Nägel auf der Oberfläche des Reifens vorhanden sind
  • Schritt 4. Installieren Sie den Reifen auf der Felge
  • Schritt 5. Installieren Sie den Reifen wieder auf dem Rasenmäher
 Wie man einen Rasenmäherreifen Schritt für Schritt wieder auf die Felge legt 1

Entfernen und Ersetzen eines Rasenmäherreifens, Schritt für Schritt:

Das detaillierte Verfahren zum Entfernen und Ersetzen Ihres Rasenmäherreifens wurde in mehrere kleine Schritte unterteilt.

● Schritt 1. Entfernen des Reifens von einem Rasenmäher:

Der erste Schritt, um den platten Reifen zu reparieren oder durch einen neuen zu ersetzen, besteht darin, den alten Reifen und die Felge vom Rasenmäher zu entfernen. Sie müssen die folgenden Schritte ausführen, um diesen Vorgang abzuschließen:

– Schritt 1.1. Entfernen Sie den Kunststoffstiefel der Felge:

In der Mitte der Reifenfelge befindet sich ein Kunststoffstiefel (oder eine Kappe). Greifen Sie es mit einer Zange und entfernen Sie es von der Felge. Versuchen Sie, es nicht zu zerbrechen, da es etwas Fett enthält und dadurch etwas spröde ist.

– Schritt 1.2. Entfernen Sie den C-Clip von der Felge:

Hinter dem Kunststoffstiefel liegt ein C-Clip. Nehmen Sie die Lasche des C-Clips mit einer Zange und ziehen Sie sie aus der Felge.

– Schritt 1.3. Entfernen Sie die Unterlegscheibe:

Sobald Sie den C-Clip entfernt haben, sehen Sie eine Unterlegscheibe. Ziehen Sie diese Unterlegscheibe aus der Felge.

– Schritt 1.4. Ziehen Sie den Reifen aus der Achse:

Nachdem Sie mit den oben genannten Schritten fertig sind, können Sie nun die Felge zusammen mit dem Reifen aus dem Rasenmäher herausziehen.

● Schritt 2. Entfernen Sie den Reifen von der Felge:

Nachdem Sie die Felge und den Reifen vom Rasenmäher entfernt haben, ist es Zeit, den Reifen von der Felge zu entfernen.

– Schritt 2.1. Ziehen Sie den Reifen von einer Seite der Felge ab:

Um die Düse des alten Schlauchs zu entfernen (wenn Ihr Reifen einen Schlauch hat), müssen Sie zuerst den Reifen von mindestens einer Seite der Felge abziehen.

Hämmern Sie dazu einen Schlitzschraubendreher an die Verbindung von Reifen und Schlauch. Sobald der Schraubendreher in diese Kreuzung gelangt ist, drücken Sie ihn bitte an und versuchen Sie, den Reifen vom Schlauch abzuziehen. Wiederholen Sie den gleichen Schritt auch auf der gegenüberliegenden Seite des Reifens.

– Schritt 2.2. Entfernen Sie die Düse von der Felge:

Jeder Reifen und Schlauch hat eine Düse, die in die Felge des Reifens eingesetzt wird. Am besten ziehen Sie diese Düse von der Felge, um fortzufahren.

  • Nehmen Sie den kleinen runden Gummi an der Rückseite der Düse: Auf der Rückseite der Düse befindet sich ein kleiner runder Gummi, der die Düse in der Felge hält und festhält. Fassen Sie diesen Gummi mit einer Zange und schneiden Sie ihn ab.
  • Düse entfernen: Nach dem Durchtrennen des Gummis den Düsenkopf mit einer Zange fassen und nach oben herausziehen.

– Schritt 2.3. Bringen Sie den Reifen von der Felge:

Hier wird es spannend und ist der technischste Schritt des gesamten Prozesses. Möglicherweise benötigen Sie für diesen Schritt ein paar Schraubendreher. Obwohl es spezielle Werkzeuge gibt, um den Reifen von der Felge zu nehmen, werden wir Schraubendreher verwenden, um etwas Geld zu sparen.

Schraubendreher an verschiedenen Positionen einsetzen: Setzen Sie einen Schraubendreher in die Verbindung zwischen Reifen und Felge ein und ziehen Sie den Schraubendreher nach oben, so dass der Reifen von der Felge abhebt.

Machen Sie den gleichen Schritt mit einem anderen Schraubendreher, der in einiger Entfernung vom ersten eingesetzt werden soll. Arbeiten Sie weiter um den Reifen herum und machen Sie den gleichen Schritt.

Entfernen Sie den Reifen von der Felge: Der Reifen ist nun vollständig frei von der Felgenhaftung. Entfernen Sie diesen Reifen von der Felge.

● Schritt 3. Überprüfen Sie, ob Nägel auf der Reifenoberfläche vorhanden sind:

Nehmen Sie eine Taschenlampe und prüfen Sie, ob Nägel oder ein scharfer Gegenstand in die Reifeninnenseite oder auf die Außenfläche eingeklemmt sind. Wenn Sie welche finden, entfernen Sie sie mit einer Zange von der Reifenoberfläche.

● Schritt 4. Installieren Sie den Reifen auf der Felge:

Puh, das muss ein anstrengender Job gewesen sein. Sie sind jetzt auf halbem Weg, und alles, was Sie jetzt tun müssen, ist den neuen Reifen wieder auf der Felge zu installieren.

– Schritt 4.1. Installieren Sie den neuen Schlauch:

Einige Reifen sind möglicherweise schlauchlos, während andere möglicherweise einen Schlauch haben. Sie müssen eine neue Röhre installieren, wenn die vorherige vollständig verwittert war oder verschiedene Einstiche hatte.

Bitte setzen Sie den neuen Schlauch in den Reifen ein und stopfen Sie ihn ein. Das Füllventil des Schlauchs muss mit dem Füllventilloch in der Felge übereinstimmen, in das es eingebaut werden soll. Setzen Sie das Füllventil in das Füllventilloch an der Felge ein.

– Schritt 4.2. Installieren Sie den Reifen wieder auf der Felge:

Wenn Sie einen neuen Reifen einbauen oder den alten Reifen wieder auf die Felge setzen, gilt dieser Schritt für beide Fälle. Schraubendreher und etwas Handkraft sind alles, was Sie für diesen Schritt benötigen.

  • Etwas Getriebeflüssigkeit auf die inneren Ränder des Reifens auftragen: Etwas Getriebeflüssigkeit auf die inneren kreisförmigen Ränder des Reifens auftragen. Dieser Schritt wird durchgeführt, um die Kanten weicher zu machen, damit sie leicht auf die Felge passen. Öl kann auch verwendet werden, um diesen Zweck zu erfüllen, falls Getriebeöl nicht verfügbar ist.
  • Schieben Sie den Reifen wieder ein: Drücken Sie auf eine Seite des Reifens und versuchen Sie mit ein paar Schraubendrehern, den Reifen wieder auf die Innenseite der Felge zu stecken, so dass der Reifen von allen Seiten eingestopft wird.
  • Füllen Sie den Reifen mit etwas Luft: Füllen Sie den Reifen entsprechend dem empfohlenen Luftdruck des Reifens mit etwas Luft.

● Schritt 5: Installieren Sie den Reifen wieder auf dem Rasenmäher:

Nachdem der Reifen wieder auf die Felge gesetzt wurde, muss er nun wieder auf den Rasenmäher montiert werden.

– Schritt 5.1. Legen Sie den Reifen wieder auf die Achse:

Legen Sie den Reifen wieder auf die Achse des Rasenmähers, genau wie Sie ihn zuvor herausgezogen haben.

– Schritt 5.2. Installieren Sie die Unterlegscheiben wieder:

Setzen Sie die Unterlegscheiben wieder in die Felge des Reifens ein.

– Schritt 5.3. C-Clip wieder einbauen:

c-Clip mit Hilfe einer Zange wieder in die Felge einbauen.

– Schritt 5.4. Installieren Sie den Kunststoffstiefel erneut:

Bringen Sie den Kunststoffstiefel wieder an der Felge des Reifens an.

Verwandte Fragen:

Welche größe von rasenmäher reifen sollte ICH bekommen?

Wie andere Reifen hat ein Rasenmäherreifen eine Reihe von Zahlen auf einer seiner Seiten. Diese Zahlen geben bestimmte spezifische Details über den Reifen an. Nur zwei Parameter reichen aus, um die volle Größe des Reifens anzugeben, d. H. Die Reifenbreite und der Felgendurchmesser. Es gibt zwei verschiedene Systeme für die Reifengröße:

Zwei-Nummern-Dimensionierung:

Die meisten Rasenmäherreifen verwenden ein Zwei-Nummern-Größensystem, um die Reifengröße anzugeben. Beispielsweise werden Zahlen in der Größenordnung von zwei Zahlen als 5-9 angezeigt. Diese Zahl gibt an, dass die Reifenbreite 5 Zoll und der Felgendurchmesser 9 Zoll beträgt. Diese beiden Zahlen sind alles, was Sie brauchen, um ein frisches Stück Rasenmäherreifen zu bekommen.

Drei-Zahlen-Dimensionierung:

Dieses Größensystem gibt die Reifengröße mit Hilfe von drei Ziffern an. Wenn beispielsweise die Nummer 15 × 6.00-6 auf Ihrem Reifen aufgedruckt ist, gibt die Nummer vor ‚x‘ den Durchmesser des Reifens an, wenn er vollständig aufgepumpt ist. Die Reifenbreite wird durch die Zahl zwischen ‚x‘ und ‚- ‚ angegeben. Die letzte Zahl gibt die Breite der Felge an.

Wie viel Luftdruck sollte ich in Rasenmäherreifen halten?

Wie andere Teile des Rasenmähers wie Motor, Kraftstoff und Filter müssen sie gewartet werden, damit der Rasenmäher eine optimale Leistung erbringt. Ebenso ist es wichtig, einen angemessenen und spezifischen Luftdruck in den Reifen aufrechtzuerhalten.

  • Siehe Bedienungsanleitung: Es gibt verschiedene Methoden, um den empfohlenen Luftdruck für Rasenmäherreifen zu bestimmen. Das kann man dem Benutzerhandbuch entnehmen. Der empfohlene Druck ist auch an der Außenwand des Reifens abgedruckt.
  • Reifendruckeinheiten: Der Reifendruck wird in Pfund pro Quadratzoll oder psi gemessen. Ein Rasenmäher mit einem 15-Zoll-Vorderreifen und einem 20-Zoll-Hinterreifen sollte zehn psi bzw. 14 psi haben.

Abschließende Bemerkungen:

Ein flacher Rasenmäherreifen kann die Stimmung eines Gartenliebhabers ruinieren. Das Entfernen und Ersetzen eines Reifens ist jedoch nicht sehr kompliziert und kann von den meisten problemlos durchgeführt werden. Vergessen Sie nicht, einige Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, bevor Sie beginnen. Tragen Sie eine Schutzbrille und Schutzhandschuhe, um sich vor unnötigen Verletzungen zu schützen. Und wenn Sie mit der Reparatur Ihres Reifens fertig sind, denken Sie auch an andere Wartungsaufgaben wie Vergaser, Luft- und Kraftstofffilter und lassen Sie das Gas nicht zu alt werden. Dies verlängert die Lebensdauer Ihres Rasenmähers und Sie können Ihren schönen Garten weiterhin pflegen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.